Nana häkeln: die moderne, selbstbewusste, erotische und verruchte Frau

Kennt ihr (noch) Niki de Saint Phalle?

Niki de Saint Phalle hieß eigentlich Catherine Marie-Agnès de Saint Phalle und wurde 1930 in einem Pariser Vorort geboren. Als deutsch-französische Künstlerin wurde sie vor allem wegen ihrer Nanas berühmt. Hannoveraner wissen wovon ich spreche, stehen doch in der Landeshauptstadt auf der Kulturmeile wunderschöne Nanas. Gestatten hier sind Sophie, Caroline und Charlotte:

Hannover_NanasDas hat mich dann auch darauf gebracht, folgende Anleitung von „Nadelspiel.com“ (wer kennt die Seite nicht? 😉 ) einmal auszuprobieren: Nana häkeln. Herausgekommen ist dabei das hier:

Perfekt ist diese Dame (möchte ihr jemand einen Namen geben?) nicht, aber darum geht es doch, oder? Wieso sonst sollte Niki dSP sonst eine der Frauenbewegungsideen vorgegriffen haben?

ALLE MACHT DEN NANAS!

🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Häkeln, life abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s