Und alles ist in der „flow“

Wie? Was?

„Und alles ist im Flow liebe Jana!!!“

Falsch -denn in der „flow“ hat schon ihre Richtigkeit. Denn gemeint ist eine neue Zeitschrift auf dem deutschen Markt! Nachdem „flow“ nun schon seit 5 Jahren erfolgreich in den Niederlanden erschienen ist, haben die Damen sich auch für eine deutsche Version des Heftes entschlossen. Zu recht wie ich finde.

Aber nun einmal ganz von Anfang an:

Heute morgen musste ich mit Erschrecken feststellen, dass ich weder Häkelutensilien, noch Buch, noch Netbook für meine Fahrt zur Arbeit (und zurück!!!!) dabei hatte. Oh Hilfe! Nachdem ich nun schon die ersten 20 Minuten gelangweilt mit meinem Smartphone (ja, auch ein Windowsphone ist manchmal eher suboptimal) herumgedödelt hatte, war etwas Zeit übrig um auf die Anschlussbahn zu warten. In der Kälte herumzustehen ist sowieso immer ätzend (erwähnte ich schon, dass es heute morgen -1°C waren?) und so beschloss ich noch flugs einen bis dato unbekannten Zeitungskiosk (der Kölner würde sagen: ab zum Büdsch’n!) aufzusuchen um mir die Warte- und Fahrzeit mit einer kleinen Zeitschrift zu verkürzen.

Da wusste ich aber noch nicht, was daraus werden würde, denn plötzlich starrte es mich an und rief laut: hier bin ich! Nimm mich mit, nimm mich mit! Schaut mal, wer würde da nicht schwach werden:

flow magazin nr 1

Und dann hab ich DEN Fehler schlechthin gemacht, und habe es in die Hand genommen (und ich gehöre wohl definitiv zu der Gattung „Fühlmensch“!). Toll: nicht nur, dass das Cover schon ein wirklich tolles Papier hatte, nein: innendrin wurde es mit verschiedenen Papierarten versehen und bietet somit nach jedem Artikel einen Wechsel beim Fühlen. Hach…. 🙂

Somit war es gekauft, denn Inhaltsverzeichnisse lese ich aus Prinzip NIE und mit dem wunderschönen Coverspruch von Eleanor Roosevelt „Die Zukunft gehört denjenigen, die an die Schönheit ihrer Träume glauben“ war es dann vollständig um mich geschehen. Eine ziemlich dicke Ausgabe, wie ich feststellen musste, die sich nicht wie ein Spiegel, eine Dekozeitung der andere Zeitschriften dieser Gattung so einfach zusammenrollen lies. Macht nichts, denn am Bahnsteig angekommen begann der Lese-Flow seinen Lauf. Nachdem ich schon die Einfahrt des Zuges nicht wirklich mitbekommen hatte („nanu, alles bewegt sich um dich herum“), verging auch ausnahmsweise die Fahrzeit bis nach Köln wie im Flug.

Die ersten Seiten haben mich auch sehr schnell begeistert. Normalerweise lasse ich auch ganz gerne mal das Editorial weg, aber mit den 3 Bildern der Herausgeberinnen hat es mich so neugierig gemacht, dass ich es doch gelesen habe. Eine schöne Einleitung in der die Ladies beschreiben wie sie zu Ihrer ersten deutschen Ausgabe von „flow“ gekommen sind und was sie antreibt gerade diese Themen in einer Zeitschrift anzuschneiden. Ich zitiere einmal “ In Flow geht es um Positive Psychologie, Kreativität, Achtsamkeit und das Schöne am Unperfekten. Außerdem lieben wir Illustrationen und fügen jeder Ausgabe etwas Hübsches aus Papier bei.“ Und was soll ich sagen? Recht haben sie! Und gut gemacht haben sie es auch!

Scheinbar gibt es je „flow“ ein bestimmtes Thema, das in dieser Ausgabe „geben & nehmen“ heißt. Darüber hinaus sind die Artikel in Themen unterteilt:

  • Feel connected
  • Live mindfully
  • Spoil yourself
  • Simplify your life
  • Schönes von flow (und)
  • Flow Extras

Unterteilt wird das ganze durch gedruckte Scherenschnitte (natürlich auf einem schönen festen Papier) von Sarah Trumbauer, deren Werke es auch auf etsy zu kaufen gibt. Besonders angetan hat es mir übrigens der Scherenschnitt von Alice im Wunderland mit der Pfeife rauchenden Raupe (leider nicht im etsy Shop 😦 ). Ganz ganz toll!!!!

Also von „Hübschem & mehr“ über einen Artikel mit dem schönen Titel „Man kann nicht alles haben“ bis hin zu „Die Frauen von der Left Bank“ ist das inhaltliche Spektrum vielseitig, aber nicht überladen. Es macht Spaß diese Zeitschrift zu lesen und es macht Spaß sich darauf einzulassen, denn ein bestimmtes Thema zieht sich durch das ganze Heft: Achtsamkeit und bewusstes Leben. Einige Einblicke könnt ihr übrigens auch hier erhalten, denn eine deutsche Webpräsenz ist in Arbeit: „Klick for the flow„.

Darüber hinaus gibt es natürlich für alle Freunde und Freundinnen die der Liebe zum Papier verfallen sind noch einige Goodies, die ich euch einfach einmal in Bilderform präsentieren möchte:

IMG_1313

Vier nette Spruchpostkarten

IMG_1315

IMG_1318

Einige Blätter hübsches Geschenkpapier

IMG_1319

IMG_1317

Ein wirklich nettes kleines Notizbuch mit Illustrationen von der Künstlerin Natascha Boel:

IMG_1323

IMG_1324

IMG_1325

In diesem Sinne: auf geht’s zum Zeitungskiosk und lasst euch selbst überzeugen!

Lieben Gruß, Jana.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Backen, DIY, Häkeln, life abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Und alles ist in der „flow“

  1. tinkasdoityourself schreibt:

    Oh schade, diese tolle Zeitschrift gibt es bei uns nicht. Ich stehe ja total auf so einen Firlefanz ( oder wie man das schreibt…).

    Ich fühle total mit dir, wenn du sagst, du hast es in der Hand, und dann ist sowieso alles zu spät:D ich glaube schon alleine wegen den kleinen Mitbringseln des Heftes könnte ich niemals, niemals nein sagen! 😀

    • Jani G. schreibt:

      ich konnte einfach nicht vorbeigehen. es war einfach unmöglich 😉 aber online kannst du die ausgaben auch bestellen glaube ich… oder im örtlichen zeitungsladen fragen, ob sie dir das nächste heft mitbestellen können?! lg, jana.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s