Es wird lecker!

Nachdem ich mich gestern Abend im übrigen noch an einem Möhrenkuchen versucht habe

  • 180gr Zucker
  • 300gr Möhren
  • 250gr Quark (20%)
  • 250gr Mehl
  • 1 Ei
  • 20ml Öl
  • 150°C mit Unterhitze+Umluft (nachher Umluft aus)

Habe ich -Asche auf mein Haupt- natürlich auch gleich ein Stückchen zum Frühstück verdrückt 😉 Möhren kaufe ich ehrlich gesagt eher selten einzeln… oder nur eine Hand voll. Nö, es muss ein ganzes kg sein. Man braucht nur 2 Möhren für das Rezept? Egal, die kriegt man schon weg. Und daheim fragt man sich dann: und was mache ich nun mit den Möhren? Die Grundlage bildete im übrigen eine Kürbissuppe

  • 2 Zwiebeln in Öl anbraten
  • 4 Knocblauchzehen schälen, kleinhacken und mit dazugeben
  • Chilischoten nach belieben entkernen und mitanschwitzen
  • Dazu noch 2 Möhren kleinschneiden und reingeben
  • Kurz köcheln lassen und mit 1,5 – 2 Litern Gemüsebrühe ablöschen
  • 2kg Hokkaido kleinschneiden und mit in die Suppe geben
  • Kochen lassen bis alles weich ist
  • Im Anschluss pürieren und
  • bei Bedarf mit Salz und Pfeffer abschmecken

Die neue Küche musste ja eingeweiht werden und deshalb gab es heute auch gleich noch etwas herzhaftes. Es ist ja schon etwas herbstlicher, den Auftakt hat der Kürbis am Donnerstag gemacht und nun sollten Pfifferlinge folgen. Gesagt, getan. Ein leckeres Rezept rausgesucht mit Nudeln und Minutensteaks angerichtet… Hmmm! Sehr gut 🙂 Ich habe allerdings die Pilzmenge verdoppelt, denn eine Pilzsauce MUSS einfach viele Pilze drin haben:

  • Etwas Öl in die Pfanne und die gewaschenen Pfifferlinge (normales Rezept 400gr)ca. 3 Minuten anbraten
  • Dann die Pilze mit Sud entfernen und zur Seite stellen
  • 20gr Butter in der Pfanne zerlassen
  • 20gr Mehl hinzu und verrühren
  • dann mit 250ml Milch und
  • 300 ml Gemüsebrühe ablöschen
  • kurz aufkochen & 5 Minuten kochen lassen
  • Dann die Pilze mitsamt Sud wieder rein und
  • Thymian (4Stiele) und Petersilie (8Stiele) mit dazugeben und warmhalten

I unserem Falle habe ich die gekochten Nudeln mit die Pfanne gegeben und untergemischt. Stand so auch im Rezept (dort mit Ravioli) und dazu habe ich dann die Minutensteaks gemacht. Lecker, aber mein Gegenüber steht nicht auf soooviele Pilze wie ich. Macht ja nix: schnell getauscht. Nun hat er mehr Nudeln und ich mehr Pilze!

Tja, die Bilder sind leider sehr rar gesät. Ich weiß nicht, ob ich überhaupt etwas auf Bildern festgehalten habe. Aber dafür sieht man ja genügend Renovierungsarbeiten. 😉

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Backen, Kuchen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Es wird lecker!

  1. Pingback: Die Zimmer nehmen Gestalt an | Bergisches Grubengold

  2. Cathi Blume schreibt:

    Ich mag dein Layout total gerne…. Das ist klasse 🙂
    Und Möhrenkuchen liebe ich- hach ja….
    Liebe Grüße, Cathi von Carpe Kitchen!

    • Jani G. schreibt:

      Danke, ich habe es aber nochmal geändert.. bin immernoch auf der Suche nach „meinem“ perfekt passenden Layout 🙂
      Grüße, Jana.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s